Herzlich willkommen im St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten

Unser Krankenhaus

Am Rande der sympathischen Kleinstadt Salzkotten gelegen, ist das St. Josefs-Krankenhaus für qualitativ hochwertige Medizin aber auch für empathische Zuwendung zu seinen Patienten bekannt. Träger sind die Barmherzigen Schwestern des Heiligen Vincenz von Paul. Das Akademische Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen genießt bei Patienten aus Salzkotten und Umgebung einen exzellenten Ruf. Es gehört als Betriebsstätte zur St. Vincenz-Krankenhaus GmbH Paderborn.

1918 gegründet, verfügt das St. Josefs-Krankenhaus heute über 222 Betten in den Fachabteilungen für Innere Medizin, Gynäkologie und Geburtshilfe, Orthopädie/Unfallchirurgie/Sporttraumatologie sowie Allgemein- und Visceralchirurgie. An die Kliniken angegliedert sind ein zertifiziertes Endoprothetikzentrum und ein Ambulantes Pflegezentrum. Jährlich werden im St. Josefs-Krankenhaus über 9.000 Patienten stationär behandelt.

Eine der größten Patientenbefragungen in Deutschland hat kürzlich gezeigt, dass das St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten einen Spitzenplatz in Sachen Patientenzufriedenheit in Westfalen-Lippe belegt. Es gehört zu den drei bestbewerteten Kliniken in OWL. Nach wie vor spiegeln unsere Patienten uns ihre überdurchschnittliche Zufriedenheit in persönlichen Gesprächen und auch über Bewertungen im Internet.

Bereits zum zweiten Mal erhielt das St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten jetzt die Verstetigung des sogenannten MRE-Siegels. Das Qualitätssiegel bescheinigt dem Krankenhaus einen hervorragenden Einsatz im Kampf gegen multiresistente Erreger.

 

Modernes Blockheizkraftwerk für St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten

Seit dem 19.12.2013 ist in unserem Krankenhaus ein Blockheizkraftwerk in Betrieb. Die erzeugte elektrische Energie von maximal 46kW deckt einen Teil der elektrischen Grundlast im St. Josefs. Die Wärme (77kW) hilft bei der Erwärmung des Brauch- und des Heizungswassers.

Das Projekt wurde im Rahmen des aus dem EFRE (Europäischer Fond für regionale Entwicklung) ko-finanzierten Operationellen Programm für NRW im Ziel „Regionale Wettbewerbsfähigkeit und Beschäftigung“ ausgewählt und gefördert. Dies ist ein Baustein, um die immer weiter steigenden laufenden Energiekosten zu senken und somit unser Krankenhaus für die Zukunft sicher aufzustellen.