Corona: Alles Wichtige zum Virus

Um unsere Patienten und unsere Mitarbeiter vor einer möglichen Infektion zu schützen, gelten ab sofort einige wichtige Vorsichtsmaßnahmen in der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH:


Seit dem 07. Juni 2021 sind Besuche für Patientinnen und Patienten in den St. Vincenz Kliniken wieder möglich:

  • Die Besuchszeit liegt in allen Betriebsstätten der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH zwischen 14.00 und 18.00 Uhr
  • Dabei kann die Patientin oder der Patient bei Aufnahme maximal zwei Besuchspersonen pro Aufenthalt benennen. Ein Wechsel oder eine Änderung der Besuchspersonen ist nicht zulässig. Pro Tag ist dabei nur ein Besucher pro Patientin oder Patient zugelassen. Wir bitten alle Besucher, sich mit ihren Angehörigen untereinander abzusprechen!
  • Nachweis der3G‘s
    Zum Schutz unserer Patientinnen und Patienten sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sind Sie verpflichtet, eines der „3G’s“ nachzuweisen.
    -    Getestet: Test nicht älter als 24h
    -    Geimpft: letzte Impfung länger als 14 Tage zurückliegend
    -    Genesen: positiver PCR-Test nicht älter als 6 Monate
    Bitte beachten Sie, dass Ihnen ohne Nachweis eines der „3G’s“ kein Zutritt gewährt werden kann.

Für Ihre Sicherheit

Vor Ihrem Besuch werden Sie aufgefordert, Ihre Körpertemperatur an unseren Standthermometern zu messen. Für eine eventuelle Kontaktnachverfolgung werden Ihre Kontaktdaten von unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern erfasst. Wir weisen Sie darauf hin, dass während des gesamten Besuchs das Tragen mindestens eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes Pflicht ist. Darüber hinaus weisen wir Sie auf die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5m sowie der regelmäßigen Händedesinfektion hin.

Ärztlich begründete Ausnahmeregelungen können in folgenden Situationen bei der zuständigen Oberärztin oder dem Oberarzt beantragt werden. Der Zutritt kann Ihnen nur gewährt werden, wenn Sie im Vorfeld durch die zuständige Oberärztin oder den Oberarzt an der Pforte/Information angemeldet wurden.

  • Begleitung sterbender/schwerstkranker Patientinnen und Patienten
  • Klärung rechtlicher und medizinischer Fragestellungen durch juristischen Beistand bzw. gesetzlicher Betreuung bei Patientinnen und Patienten
  • Seelsorgerische und spirituelle Begleitungen
  • Werdende Väter, die ihre Partnerin während Geburt begleiten, sind ebenfalls eine Ausnahme. >> Hier finden Sie weitere Informationen aus der Klinik für Gynäkologie und Geburtshilfe
  • In unserer Klinik für Kinder- und Jugendmedizin gelten ebenfalls Ausnahmen bzgl. der Besucherregelung

Wir bitten alle Besucher, sich ausschließlich in den Patientenzimmern aufzuhalten. Die Aufenthaltsräume der Station sowie der Patientengarten dürfen nicht betreten werden. Außerdem bitten wir, um 18.00 Uhr Ihren Besuch pünktlich zu beenden. Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis!

Bitte nehmen Sie Ihre Termine möglichst alleine wahr. Nur in medizinisch begründeten Fällen ist eine Begleitung durch maximal eine Begleitperson gestattet. Für onkologische Aufklärungsgespräche dürfen Sie eine Begleitperson mitbringe

Vor Ihrem Besuch klären wir Sie über das Infektionsrisiko mit der Viruserkrankung COVID-19, verursacht durch das SARS-CoV-2 Virus, auf. Hier können Sie sich das Formular vorab herunterladen.

Hier können Sie das Formular zur Erfassung Ihrer Kontaktdaten herunterladen und im Vorfeld ausfüllen.

Alle wichtigen Informationen, die die Geburtshilfe betreffen, sowie häufig gestellte Fragen der Schwangeren finden Sie hier auf den Seiten der Geburtshilfen.

Gynäkologische Notfälle werden außerhalb der Dienstzeit derzeit ausschließlich in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise versorgt. Die geburtshilfliche (Notfall-)Versorgung findet weiterhin voll umfänglich an beiden Standorten – der Frauen- und Kinderklinik St. Louise und dem St. Josefs-Krankenhaus Salzkotten statt.

Aktuell finden sich Stimmen, die die Therapie mit inhalierbaren Steroiden (ICS) – das Kern-Element der Asthma-Therapie – vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-virus-Epidemie in Frage stellen. 

Hier finden Sie die Stellungnahme der Gesellschaft für Pädiatrische Allergologie und Umweltmedizin e.V..

Sämtliche Publikums- und Fachveranstaltungen aller Betriebsstätten sind bis auf weiteres abgesagt.

Die Cafeterien an allen Standorten sind für externe Besucher geschlossen. Lediglich Mitarbeiter und die Begleiteltern in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise sowie Mitarbeiter der Rettungsdienste dürfen unsere Cafeterien besuchen.

Der Kreis Paderborn hat hier alle aktuellen Informationen zu den Coronaviren für Sie aufgearbeitet und beantwortet häufig gestellte Fragen.