Spendenaktion "Kleine Schätze für kleine Schätze"

Juwelier Esser startet Spendenaktion zugunsten von Frühgeborenen

Paderborn/Salzkotten. „Kleine Schätze für kleine Schätze“ – unter diesem Motto startet bei Juwelier Esser aus Salzkotten jetzt eine Spendenaktion zugunsten der „Frühchen“ in der Frauen- und Kinderklinik St. Louise.

Juwelier Esser aus Salzkotten startet jetzt die Spendenaktion "Kleine Schätze für kleine Schätze" zugunsten der Frühgeborenen-Intensivstation an der Frauen- und Kinderklinik St. Louise.

Man kann dort – z.B. als Geschenk zur Geburt – ein Schmuckstück per Diamantgravur mit Hand- oder Fußabdrücken des Babys sowie mit Namen und/oder Geburtsdatum versehen lassen. 5 Euro des Verkaufspreises für jedes verkaufte Schmuckstück dieser Art, gehen als Spende an die Paderborner Kinderklinik für ein großes Bauprojekt zur Modernisierung der Frühgeborenen-Intensivstation („K4“).

Die Idee dazu entstand aus langer Verbundenheit zur Station K4: Vor 19 Jahren war die eigene Tochter dort drei Monate lang versorgt worden. Sie war in der 26. Schwangerschaftswoche als Frühgeborene mit 560 Gramm Geburtsgewicht geboren worden. Heute steht die junge Frau mit beiden Beinen fest auf dem Boden. „Das gesamte Team der Frühgeborenen-Intensivstation war immer freundlich, geduldig und hatte für unsere Fragen und Sorgen immer ein offenes Ohr“, erinnert sich Vater Frank Esser. „Das habe ich nie vergessen.“ Die Spende zugunsten der Kinderklinik ist nicht die erste. „Wir möchten gerne etwas zurück geben“, ist sich die Familie einig.

Im Bild: Claudia und Frank Esser starten in ihrem Juweliergeschäft in Salzkotten jetzt die Spendenaktion „Kleine Schätze für kleine Schätze“ zugunsten der Frühchen in der Paderborner Kinderklinik.