Amtseinführung von Pfarrer Hartwig Glöckner am 15. September

PADERBORN (ekp/wels). Der Evangelische Kirchenkreis Paderborn hat Pfarrer Hartwig Glöckner zum 1. September die neu errichtete Pfarrstelle für Krankenhausseelsorge übertragen. „Damit wird im Westteil des Kirchenkreises die spezialisierte Seelsorge dauerhaft institutionell gesichert“, so Superintendent Volker Neuhoff. Am Freitag, 15. September, führt Neuhoff Pfarrer Glöckner (54) in sein Amt ein. Der Einführungsgottesdienst beginnt um 15 Uhr im Dietrich-Bonhoeffer-Haus des St. Johannisstift Paderborn. Ein Empfang schließt sich an.
 

 

 

Hartwig Glöckner arbeitet seit dem 1. September als Seelsorger in den Einrichtungen der St. Vincenz-Krankenhaus GmbH in Paderborn und Salzkotten  sowie im Krankenhaus des St. Johannisstiftes in Paderborn.
 
Bereits seit September 2015 ist der in Klinischer Seelsorge ausgebildete Theologe im Evangelischen Krankenhaus St. Johannisstift tätig, bisher mit einem befristeten Auftrag. Zunächst mit 50 Prozent, seit Mai 2016 mit 70 Prozent seines Dienstumfangs. Seit September kann sich Glöckner, der zuletzt mit 30 Prozent noch in der Evangelischen Kirchengemeinde Elsen tätig war, nun ganz auf die Krankenhausseelsorge konzentrieren. „Seelsorge ist meine Herzensangelegenheit“, freut sich Hartwig Glöckner über diese Ausweitung.